Was ist ins Gamedesign eingeflossen? Ergebnisse Aktion #4

Wir sind mit der Auswertung des Fragebogens fertig. Eure Antworten haben uns bei der Spielentwicklung ein Stück weitergebracht, vielen Dank! Welche Anregungen Linda schon im Gamedesign berücksichtigt hat, könnt ihr hier nachlesen.

Zimmer

An der Zimmereinrichtung haben wir noch mal nachgebessert. Erinnert ihr euch noch an die gelbe Skizze? Das Ying Yang Poster ist rausgeflogen, ebenfalls die Klamotten auf der Kleiderstange. Stattdessen steht in der Ecke jetzt ein Kleiderschrank und an der Wand hängt ein Bücherregal. Gewünscht habt ihr euch auch einen Teppich und ein Sofa – Voila!

Zimmer_youtube

Elektrische Geräte findet ihr hier auch noch einige mehr als im ersten Entwurf. Im Zimmer der Avatarin werden ein Laptop, ein Drucker und ein Fernseher stehen. Ein Handy besitzt die Avatarin natürlich auch. Und eine Musikanlage darf nicht fehlen.

Handwerkliches Geschick

Wir hatten auch nach Werkzeug gefragt, um herauszufinden, was ihr am häufigsten nutzt. Es ist der Schraubendreher. Damit repariert ihr offensichtlich auch eure elektrischen Geräte Handwerkenwie Controler, Launchpads oder Laptops. Sogar an einem solarbetriebenen Handyladegerät wurde schon geschraubt. Wer nicht repariert, baut Schränke, Betten und Regale zusammen. Damit seid ihr schon bestens gerüstet für die Quests im Serena Game. Denn wir werden an eure Skills anknüpfen.

Ferienjobs

JobUm Geld zu verdienen, würdet ihr am ehesten Zeitung austragen, Kellnern oder Babysitten. Auch Hundesitten steht hoch im Kurs. Ebenso könntet ihr euch vorstellen in irgendeinem Laden auszuhelfen, zum Beispiel im Einkaufscenter. Das trifft sich gut. Denn im Serena Game gilt es, die Geschäfte in der Mall nach einem Job abzuklappern. Linda will unbedingt eine Zoohandlung einbauen, sie hat selbst ein paar Terrarien zuhause. Das würde euch dann auch die Möglichkeit eröffnen, Geldverdienen mit Tierpflege zu verbinden.