Gaming-Spaß beim Girls Day 2017

Girls Day 2017 bei Serena Supergreen

Foto: WILA Bonn

Sieben Mädchen waren beim Girls Day im Wissenschaftsladen Bonn dabei, um unser Serious Game „Serena Supergreen und der abgebrochene Flügel“ zu testen. Das haben sie dazu gesagt:

„Ich würde das Spiel an alle Mädchen weiterempfehlen, die sich nicht mit dem „klassischen“ Mädchenbild zufrieden geben und mehr wissen und sein wollen.“

(Felicitas, 14 Jahre)

 

„Ich habe gelernt, wie Computerspiele aussehen, wenn sie noch nicht fertig sind. Ich weiß jetzt, dass hinter manchen Spielen eine sinnvolle Idee steckt.“

(Mia, 11 Jahre)

 

„Ich würde Serena weiterempfehlen an Mädchen, die sich noch nicht sicher sind, was sie mal werden möchten.“

(Maria, 11 Jahre)

 

„Ich fand es toll, dass wir einen Einblick in die Entwicklung eines Spiels hatten.“

(Stefanie, 14 Jahre)

 

„Am besten fand ich heute das Testen von dem Spiel.“

(Chiara, 11 Jahre)

 

„Ich habe gelernt, wie es ist, wenn man Computerspiele testet. Dass ab und zu was schiefläuft.“

(Helena, 10 Jahre)

 

„Ich würde das Spiel an Leute empfehlen, die im Moment die Berufswahl noch vor sich haben, denn das ist schön in ein Spiel verpackt.“

(Helene, 14 Jahre)


Der Girls Day, der Mädchen-Zukunftstag, findet jährlich im April statt. Er bietet Schülerinnen die Möglichkeit, Berufe kennenzulernen, die vor allem Männer ausüben. Parallel dazu gibt es den Boys Day, den Jungen-Zukunftstag.